REHA-SPORT: ORTHOPÄDIE (Hockergym.)

Über 1,6 Millionen Anträge werden jährlich bei der Rentenversicherung auf Rehabilitation gestellt. Ca. ein Drittel leidet an Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen. Diese Beschwerden können im Rahmen einer Rehabilitation in Ergänzung mit Bewegung hervorragend therapiert werden.

Reha-Sport Orthopädie spricht Menschen an, die mit Erkrankungen an der Wirbelsäule, Osteoporose, Morbus Bechterew, Gelenkschäden, Amputationen oder Endoprothesen ihre Beweglichkeit verbessern, die Muskulatur kräftigen und Beschwerden lindern wollen.  Die Übungen sind auf das jeweilige Krankheitsbild und die Leistungsfähigkeit zugeschnitten.

Die Hockergymnastik ist für Menschen geeignet, denen Übungen auf dem Boden liegend  oder im Stehen zu schwer oder anstrengend sind. Bei dieser Methode sitzen die Patienten auf einem Hocker und führen  rückenschonende Übungen durch. Ziel ist es, eine höhere Belastbarkeit zu erreichen um beispielsweise wieder an anderen Reha-Angeboten teilzunehmen.

Mit Claudia Erich und Heidi Murken.

Reha-Kurse gibt es auf ärztliche Verordnung. Für Informationen wenden Sie sich gern telefonisch an uns. Wir beraten Sie gern montags und mittwochs zwischen 9.30 und 15 Uhr.